Wunderbare Warnweste

Wenn die Sommerferien zu Ende sind und viele Kinder eingeschult werden, gibt es in vielen Städten die Aktion „Sicherer Schulweg“.

Halten. Sehen. Sichergehen. - Unter diesem Motto startete der ACE Auto Club Europa eine neue Verkehrssicherheitsaktion zur Unfallverhütung an Zebrastreifen. Club-Mitarbeiterin Julia Kroll war mit dem Zebra-Maskottchen unterwegs. (Foto: ACE Auto Club Europa / Pueschner)

Halten. Sehen. Sichergehen. – Unter diesem Motto startete der ACE Auto Club Europa eine neue Verkehrssicherheitsaktion zur Unfallverhütung an Zebrastreifen. Club-Mitarbeiterin Julia Kroll war mit dem Zebra-Maskottchen unterwegs. (Foto: ACE Auto Club Europa / Pueschner)

Dann postieren sich Polizeibeamte mit Warnwesten an Fußgängerüberwegen und Zebrastreifen, um die i-Dötzchen zu flankieren.

Und dass eine Uniform bzw. Warnweste Wunder wirken kann, wird dadurch unterstrichen, dass an den Fußgängerüberwegen und den Zebrastreifen die Autos vorschriftsmäßig halten, was ansonsten im Alltag leider nicht der Fall ist.

Auch wenn der Dienstwagen der Polizei deutlich sichtbar in unmittelbarer Nähe der Zebrastreifen bzw. Fußgängerüberwege geparkt ist, und die Beamten ihre neonfarbenen Warnwesten anhaben, gibt es kaum Verkehrssünder.

Wunderbare Warnweste, die das Mirakel schaffen, dass jeder Autofahrer den Fußgängern den Vortritt lässt. Eine Polizeimeisterin erklärt, dass sie sehr oft beobachte, dass die Autos einfach nicht anhielten, wenn sie in Zivil unterwegs sei.

Gleiches stellte der Auto-Club Europa (ACE) vor einem Jahr fest: Von 25 Autofahrern hielten lediglich 22 an, drei Kraftfahrer gaben einfach weiter Gas und ignorierten die Fußgänger. Die Polizei erklärt, dass im aktuellen Bußgeldkatalog dafür ein Punkt in Flensburg und 80 € Strafe vorgesehen seien.

Bei Radfahrern indes fiel das Fazit des ACE noch schlechter aus. Zwei von fünf Pedaleuren preschten vor den Passanten über den Per-Pedes-Überweg.

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.