Änderung der Warnwestenpflicht für Berufskraftfahrer und Busfahrer

Anders als die Pkw-Fahrer müssen Berufskraftfahrer bereits seit dem 5.Juli 2013 mindestens eine Warnweste mitführen. Nun wurde die Warnwestenpflicht für Berufskraftfahrer mit Fahrzeugen ab 2,8 t geändert.

Schon seit 2013 sind Berufskraftfahrer dazu verpflichtet, mindestens eine Warnweste auf ihren Fahrten mitzuführen. Die nun fast zweijährigen Erfahrungen mit dem Umgang dieser Pflicht haben aber gezeigt, dass die reine Mitführpflicht offenbar nicht ausreicht.

Zum einen bewahren viele Kraftfahrer die lebensrettenden Westen unsachgemäß auf, sodass sie im Ernstfall nur schwer und schlecht erreichbar sind. Viele hängen die Warnweste aber auch der Einfachheit halber einfach über den Fahrersitz. Was auf den ersten Blick durchaus sinnvoll erscheint, schadet aber dem Material der Westen. So verliert eine so aufbewahrte Weste aufgrund der dauerhaften Lichteinstrahlung und der Staub- und Schmutzeinwirkung im Laufe von zwei Jahren rund 30 Prozent ihrer Leuchtkraft. Das bedeutet, im Ernstfall wird die Sichtbarkeit des Westenträgers stark beeinträchtigt. Um dem Verlust der Leuchtkraft entgegen zu wirken, müsste die Weste daher spätestens alle zwei Jahre erneuert werden.

Um dem Sicherheitsverlust nun vorzubeugen, wurde die Mitführpflicht für Berufskraftfahrer und Busfahrer mit Fahrzeugen ab 2,8 t nun offiziell in eine Tragepflicht umgewandelt. So gelten im Einzelnen seit dem 1. April 2015 für diesen Personenkreis folgende Regelungen:

• Die Warnweste muss in fluoreszierender Farbe, in den Farben gelb, orange oder orange-rot, gestaltet sein.
• Die Warnweste muss mit komplett durchgehenden Reflektorstreifen an Bauch, Rücken und Seite ausgestattet sein. Diese müssen mindestens 5 cm breit sein, sodass eine 360° Sichtbarkeit gewährleistet ist.
• Die Warnweste muss während der Arbeitszeit durchgängig vom Fahrer und Beifahrer getragen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.